Navigation
Startseite Startseite
News News
Jägerschaften Bernau Jägerschaften Bernau
Pokalschiessen Pokalschiessen
Jagdhornbläser Jagdhornbläser
Öffentlichkeit / Presse Öffentlichkeit / Presse
Waldkindergarten Waldkindergarten
Jagdhunde Jagdhunde
Nachrufe Nachrufe
Galerie Galerie
Kalender Kalender
Artikel Artikel
weitere Themen weitere Themen
 
Unsere Satzung Unsere Satzung
Beitrag und Versicherungen Beitrag und Versicherungen
Allgemeine Formulare Allgemeine Formulare
 
Links Links
Suche Suche
Mitglieder - & Vorstandsbereich

Vorstandsprotokolle

Vorstandsadressen

Vorlagen, Logo & Geschäftsordnung

Berichte des Vorstandes

Finanzordnung und Kassenberichte

Community
   
Login Login
Registrieren Registrieren
Wildunfälle

Nachtrag vom 16.11.2010

Der Hersteller bietet diese Schilder jetzt auch mit Beleuchtung an. Nach Auskunft
des Amtes für öffentliche Ordnung in Freiburg ist der Betrieb während der Fahrt
nur unbeleuchtet gestattet. Im geparktem Zustand darf die Beleuchtung eingeschaltet
werden da sie ja einen zusätzlichen Sicherheitsaspekt für die Jäger  bringen soll.

Das Landesamt für Bauen und Verkehr in Brandenburg sieht es beim fahren ohne
Licht ebenso. Bei einem beleuchtetem Schild (geparktes Fahrzeug) ist die Behörde
jedoch der Ansicht das aus dem Schild eine > lichttechnische Anlage< wird.
Da es für dieses Schild keine Rechtsvorschrift gibt ist dessen Betrieb mit Beleuchtung
somit nicht zulässig. Alternativ dürfen wir aber in der Dunkelheit die Unfallstelle mit
einem am Fahrzeug befestigten Arbeitsscheinwerfer ausleuchten sofern wir andere
Fahrzeuge dabei nicht blenden.

Jäger was nun ?

Vielleicht sollten wir künftig darauf bestehen das Polizei oder Feuerwehr vor Ort bleibt
und uns bis zur Bergung absichert. Damit würden wir die "Unfallstellen" auch viel
leichter finden.
Peter-C.Neigenfind




Wer an stark befahrenen Straßen öfter Unfallwild bergen muß kennt die Risiken dabei.

Das Sicherheitspaket der Fa. KLK Sicherheitsbedarf hilft das Risiko etwas zu mindern.

Es besteht aus einem magnetischem Dachaufsatz "WILDUNFALL" den man mit etwas Geschick auch beleuchten kann sowie einer gelben Warnweste mit Aufdruck Wildunfall.


 



Auf der B 158 zwischen Ahrensfelde und Tiefensee ereignen sich jährlich etwa 70 - 80 Wildunfälle. Wer die Strecke kennt weiß wie "zügig" hier gefahren wird.

Da ich im Bereich Seefeld etwa 20-25 Tiere entsorge habe ich mir dieses Sicherheitspaket angeschaft und es in diesem Jahr schon mehrfach benutzt.

Die Reaktion der Autofahrer ist erfreulicher weise positiv.

 


Interessenten können sich im Internet unter www.shop-klk.de informieren. Kosten des Paketes ca. 35.- €

Peter-C.Neigenfind



Eingetragen von August | Aufrufe: 1840
Zurück zur Übersicht Zurück zur Übersicht


Veranstaltungen
31.08.2019
   Schorfheider Wald- und Jagdtag
31.08.2019
   JS Groß Schönebeck - Übungs...
02.09.2019
   Rechtsberatung des LJVB
02.09.2019
   Bundesmeisterschaft Schießen ...
07.09.2019
   JS Wandlitz/Klosterfelde - Üb...
12.09.2019
   JS Wandlitz/Klosterfelde - Jä...
14.09.2019
   Pokalschießen des JV Bernau
21.09.2019
   JS Wandlitz/Klosterfelde - Fre...
21.09.2019
   JS Krummensee etc. - Jägersch...
07.10.2019
   Rechtsberatung des LJVB
17.10.2019
   JS Wandlitz/Klosterfelde - Jä...
18.10.2019
   JS Groß Schönebeck - Stammti...
Neuste Artikel
Wald ohne Wild ? ode...
    04.08.2019, 16:10
Wildunfälle im Barn...
    20.07.2019, 22:03
Wölfe helfen im Kam...
    09.07.2019, 16:40
Sendung im rbb vom 1...
    18.06.2019, 10:52
Tag des Hundes in Eb...
    02.06.2019, 22:19
Operationen
Seite drucken Seite drucken
Seite melden Seite melden
Seite empfehlen Seite empfehlen

Impressum | Nutzungsbedingungen + Datenschutz