Navigation
Startseite Startseite
News News
Jägerschaften Bernau Jägerschaften Bernau
Pokalschiessen Pokalschiessen
Jagdhornbläser Jagdhornbläser
Öffentlichkeit / Presse Öffentlichkeit / Presse
Waldkindergarten Waldkindergarten
Jagdhunde Jagdhunde
Nachrufe Nachrufe
Galerie Galerie
Kalender Kalender
Artikel Artikel
weitere Themen weitere Themen
 
Unsere Satzung Unsere Satzung
Beitrag und Versicherungen Beitrag und Versicherungen
Allgemeine Formulare Allgemeine Formulare
 
Links Links
Suche Suche
Mitglieder - & Vorstandsbereich

Vorstandsprotokolle

Vorstandsadressen

Vorlagen, Logo & Geschäftsordnung

Berichte des Vorstandes

Finanzordnung und Kassenberichte

Community
   
Login Login
Registrieren Registrieren
Landesjägertag 2016

Dr. Dirk-Henner Wellershoff, neuer Präsident des LJV Brandenburg


178 Delegierte versammelten sich am 7.Mai im Kongresshotel in Potsdam zur Delegiertenversammlung des LJV Brandenburg. Bedauerlich das fast 25% gewählte Delegierte nicht zur Versammlung erschienen !!

Bei der Totenehrung wurde 67 verstorbenen Mitgliedern gedacht. Die Jagdhornbläserinnen und Bläser der Stückener Heide begrüßten die Gäste und Deligierten. Präsident Dr. Bethe stellte die Gäste vor. DJV Präsident Hartwig Fischer, Ministerpräsident Woitke, Barbara Richstein, Sven Schneider, Axel Graf Bülow, Ulrich Hard, Hubertus Kraut ,Gregor Beyer u.w. Ministerpräsident Woitke würdigte in seiner Rede die Leistungen von Dr. Bethe während seiner25 jährigen Tätigkeit als Präsident des LJVB.

Der Aufbau des Verbandes sowie die Möglichkeitder Jagdnutzung für Alle seien sein Verdienst. Wichtig vor allem die Annerkennung als Naturschutzverband. Zum Thema Wolf vertrat Woitke die Ansicht das der Wolf zu unseremNaturraum gehöre. Barbara Richstein würdigte Namens der CDU Fraktion die gute Zusammenarbeit zwischen demLJVB und dem Landtag in Brandenburg. Dr. Bethe sei stets ein kompetenter Gesprächspartnergewesen.

Die Problembewältigung der Jäger sei auch eine Aufgabenstellung für die CDU. So seider Erlass der Gebühren für die Trichinenuntersuchung bei Frischlungen auch ihre Ansicht.Die ehrenamtliche Tätigkeit der Jäger sei zu würdigen. Hartwig Fischer verwies auf den Sachverstand von Dr. Bethe beim Aufbau des LJVB. Es gab bisher keinen Präsidenten der 25 Jahre einen Jagdverband geführt hatte. Ebenso seine TätigkeitAls Vize im DJV. Die Bündnisse gegen die Jagd verstärken sich. Der Zusammenschluss der Jägerund eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit seien daher dringend erforderlich. Die Jäger stehenfür Tierschutz – Artenschutz – Naturschutz. In NRW steht ein Antrag zur Debatte in dem statt Jagd eine Beseitigungspflicht gefordert wird !

Betreffs Halbautomaten sei darauf verwiesendas diese mit 5 Schuss Magazin auf der Jagd verboten seien. Mit einem dreifachen Waidmannsheil und Horrido wurde Dr. Bethe von Hartwig Fischer und den Delegierten verabschiedet. Dr. Bethe bedankte sich für die Grußworte und Danksagungen. Er habe gerne an der Spitze des LJVB gestanden, dies sei aber nur möglich gewesen durch die Unterstützung seiner Mitarbeiter. Die Entwicklung in Brandenburg gebe ihm recht. Über 300 Personen besten jährlichdas grüne Abitur darunter viele Frauen.

Die ASP sei dank der polnischen Behörden dortgestoppt worden, eine Gefahr für Brandenburg bestehe z.Zt. nicht. Das Problem Trichinenuntersuchung sei unerfreulich für die Jäger. Bis zu 60 Km fahren z.B. die Jäger im Bereich Werneuchen um Proben abzugeben und das Ergebnis abzuholen. Die unbegrenzte Ausdehnung des Wolfes ist eine Illusion. Das Projekt „Zielorientierte Jagd“hat in einem Vorbericht Stellung bezogen. Das Ergebnis konnte unseren Verband bishernicht überzeugen.

Im Bericht des Schatzmeisters wurde u.a. auch Gelder für die Anschaffung eines LernortNatur Mobiles eingestellt welches der JV Bernau 2015 beantragt hatte. Standort wird Bernau. Gregor Beyer, Geschäftsführer des „ Forum Natur Brandenburg „ verwies auf den Erfolg desFNB. 2015 gegründet könne dieser bereits 160.00 Mitglieder vorweisen. Speziell FFH Gebiete werden kritisch betrachtet. Verstärkte Pressearbeit sei notwendig. Außerdem sei das FNBeine deutliche Unterstützung für den LJVB. Die gemeinsame Arbeit solle daher fortgesetzt werden. Dies empfanden die Delegierten ebenso und stimmten mit überwältigenderMehrheit einen weiteren Zusammenarbeit zu.

N E U W A H L E N zum Präsidium

1) Präsident Dr. Dirk-Henner Wellershoff
2) Vizepräsident Ole Niemczik
3) Schatzmeister Detlef Beer
4) Beisitzer Robert Franck, Dr. Frank Tottewitz, Dr. Petra Schneller Udo Appenzeller, Karl-Heinz Hohmann

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde Dr. Bethe zum Ehrenpräsidenten des LJVB ernannt.

Peter-C.Neigenfind

Fotos:


1. Delegierte des JV Bernau,


2. Bläser Stückener Heide


3. Dr. Bethe


4. Minister Woitke


5.Barbara Richstein


6. Hartwig Fischer


7.Gregor Beyer


8.Verabschiedung Dr. Bethe


9. Neuer Präsident Wellershof


 10. Neuer Vize Ole Niemczik

Eingetragen von August | Aufrufe: 1047
Zurück zur Übersicht Zurück zur Übersicht


Veranstaltungen
29.04.2019
   JS Wandlitz/Klosterfelde - Vor...
30.04.2019
   JS Wandlitz/Klosterfelde - Boc...
02.05.2019
   Delegiertenversammlung & Jäge...
06.05.2019
   Rechtsberatung des LJVB
09.05.2019
   BraLa – Paaren Glien
11.05.2019
   JS Wandlitz/Klosterfelde - Jä...
16.05.2019
   JS Wandlitz/Klosterfelde - Jä...
03.06.2019
   Rechtsberatung des LJVB
06.06.2019
   Bundesjägertag – Berlin
14.06.2019
   JS Wandlitz/Klosterfelde - Jä...
01.07.2019
   Rechtsberatung des LJVB
03.08.2019
   Ostdeutsche Meisterschaft Schi...
Neuste Artikel
Der Tod kommt schnel...
    09.04.2019, 23:17
UNSERE Mitgliederver...
    23.03.2019, 17:26
Fellwechsel eine Ini...
    03.03.2019, 13:13
ASP Beschränkungen ...
    27.02.2019, 22:32
WIE WIRD MAN JAGDAUF...
    15.02.2019, 21:05
Operationen
Seite drucken Seite drucken
Seite melden Seite melden
Seite empfehlen Seite empfehlen

Impressum | Nutzungsbedingungen + Datenschutz