Jagdausstellung "Jagd und Macht"
Dauerausstellung "Jagd und Macht"

Am Sonntag den 17.5.09 wurde die Ausstellung über die Jagdleidenschaft der "Mächtigen" eröffnet. Die Zeitspanne erstreckt sich vom Kaiserreich über die Weimarer Republik,
das dritte Reich mit Reichsjägermeister Göring bis zur Roten Armee und dem danach folgendem Sonderjagdgebiet der DDR. Nach den Begrüßungssignal der Bläser des Landesbetrieb Forst dankte Schorfheides Bürgermeister Schoknecht den anwesenden Ehrengästen für ihre Unterstützung zum Ausbau der Museumsscheune. Anwesend waren u.a. Minister Woidke, Minister Dellmann und Landrat Ihrke. 

Speziell das Ministerium von Minister Woidke
und das Kultusministerium haben tatkräftige Unterstützung geleistet.



Minister Woidke beschrieb in seiner Rede die Entwicklung der Schorfheide von den früheren Fürsten der Mark über die vielfältigen politischen Richtungen bis zur heutigen Zeit.
Besonders im dritten Reich wurde die Natur und der Wildreichtum der Schorfheide zu politischen Zwecken missbraucht.



Minister Dellmann erläuterte die Zusammenhänge von Wandlitz und der Schorfheide zu Zeiten der DDR. Stark überhöhte Wildbestände hätten zu dieser Zeit viele Schäden im Forstbereich verursacht. Die heutige Eröffnung der ersten drei Abschnitte der Ausstellung zeige einen hervorragenden Überblick über das Thema Jagd & Macht in der Schorfheide. Ausdrücklich dankte er allen Beteiligten und ehrenamtlichen Helfern für ihre Tätigkeit um diese Ausstellung zu ermöglichen.




Anstelle des üblichen Zerschneiden eines Bandes bei einer Eröffnungsfeier wurde eine forstliche "Lösung" gewählt. Die Minister Woidke und Dellmann übten sich im Sägen.










Eingetragen von August | Aufrufe: 1982
Zurück zur Übersicht Zurück zur Übersicht