Jäger wegen Schweinepest zerstritten


Jäger wegen Schweinepest zerstritten, MOZ vom 17.3.2021



Der ÖJV Brandenburg ist mit wenigen Hundert Mitgliedern als

JAGDVEREIN in Brandenburg registriert.

 

Der LJV-B als einziger Jagd- und anerkannter Naturschutzverband mit ca. 10.000 Mitgliedern.

 

Schon hier zeigen sich die Interessenskonflikte. In Gegensatz zum ÖJV steht beim LJVB auch das Tierschutzgesetz im Vordergrund. Der Vorwurf die Jäger des LJVB würden zu wenig Schweine schiessen ist schon absurd. 2019/20 wurden in Brandenburg 106.456 Wildschweine erlegt !


Allerdings wurde und wird nicht auf führende Bachen gejagd. Dies ist gemäß Tierschutzgesetz verboten. Der Abschuss einer führenden Bache ist also nicht ehrenrührig sondern eine Straftat !

 

Aber das hintergründige Thema ist wohl ein anderes. Wald vor Wild so der Slogan vom Landesbetrieb Forst / Oberste Jagdbörde und dem ÖJV. Oder sollte man besser sagen "WALD ohne WILD ", denn dann kann man die Margenverbesserung der Holzwirtschaft besser erreichen.

 

Peter-C.Neigenfind

Öffentlichkeitsarbeit

JV Bernau



Eingetragen von August | Aufrufe: 49
Zurück zur Übersicht Zurück zur Übersicht