Trichinenuntersuchung


Sehr geehrter Herr Neigenfind,

 

vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Wieviel und von welcher Stelle Proben u.a. vom Wildschwein für die Trichinenuntersuchung zu entnehmen sind, ist in der Verordnung (EG) Nr. 2075/2005 im Anhang I Kapitel I   und im Anhang III geregelt.

 

Danach steht an erster Stelle der Zwerchfellpfleiler (Übergang vom muskulösen zum sehnigen Teil; mind. 5g). Im Anhang III sind als weitere Probenahmeorte der Unterarm, die Zunge oder das   Zwerchfell benannt. Wir empfehlen die Entnahme aus dem Zwerchfellpfeiler und dem Unterarm. Wenn die Probeentnahme aus dem Zwerchfellpfeiler nicht möglich ist, dann ist die doppelte Probemenge aus dem Unteram oder der Zunge oder dem Zwerchfell zu entnehmen und zur Untersuchung abzugeben.

 

Die Größe der Probe ist als Mindestgröße zu verstehen, da bei Verdachtsfällen in einem Sammelansatz weitere Probenansätze notwendig sind.

Sollten sich weitere Fragen ergeben, stehen wir gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

 

Martina Kohl

amtliche Tierärztin / Fleischhygieneüberwachung

 

Verbraucherschutz- und Gesundheitsamt

Veterinär- u. Lebensmittelüberwachung

Landkreis Barnim

Am Markt 1

D-16225 Eberswalde

 

Telefon: 03334 214 1625

Telefax: 03334 214 2625

lebensmittelueberwachungsamt@kvbarnim.de

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: peter-c.-neigenfind@t-online.de [mailto:peter-c.-neigenfind@t-online.de]

Gesendet: Montag, 3. März 2014 11:59

An: Veterinäramt

Betreff: Trichinenuntersuchung

 

Sehr geehrter Herr Dr.Mielke,

anläßlich einer Trichinenuntersuchung in Werneuchen, wurde dem WG von Herrn Dr. Radermacher mitgeteilt das 3 Proben notwendig seien. Zwergfellpfeiler - Unterarmmuskulatur und Lecker.

Ist dies eine neue Verordnung oder von Dr. Radermacher nur ein selbstständiger Wunsch.

Da wir am 7.3. Hauptversammlung der Hegegemeinschaft Niederwild Barnim Süd sowie am

21.3.2014 Hauptversammlung des Jagdverbandes Bernau haben, wäre es schön wenn Sie mir kurzfristig eine Info zu dem Thema zukommen lassen würden.

Mit freundlichen Grüßen

Peter-C.Neigenfind

JV Bernau, Öffentlichkeitsarbeit



Eingetragen von August | Aufrufe: 3011
Zurück zur Übersicht Zurück zur Übersicht