Wildreflektoren zur Reduzierung von Unfällen


Bereits im September 2010 hatte nach einer gemeinsamen Sitzung mit der VUK in Eberswalde der "Landesbetrieb Straßenwesen" auf der B 158 zwischen Werneuchen und Tiefensee Sonderschilder mit Hinweis auf verstärkte Unfallgefahr mit Wild aufgestellt.

In der ersten April-Woche wurde diese als erneute Teststrecke mit zusätzlichen Halbkreisreflektoren ausgestattet. Die B 158 zählt in diesem Bereich zu einer der unfallträchtigsten Straßen. 2009 z.B ereigneten sich auf 6 Km  41 Wildunfälle.                                          

Als Jäger sind wir für diese zusätzliche Maßnahme dankbar, aber auch die untere Straßenverkehrsbehörde, Polizei, Feuerwehr und Forst würden jeden Wildunfall weniger  begrüßen.

Ein weiteres Beispiel guter Zusammenarbeit zwischen Behörden und Jägern.

Peter-C.Neigenfind
Jagdverband Bernau e.V.




Eingetragen von August | Aufrufe: 1529
Zurück zur Übersicht Zurück zur Übersicht